Allgemein

Workingtest auf dem Hohberg in Gerstetten 16.05.2015

Diesmal starten wir in “ F “ auf dem Hohberg.

Richter: Michael Hahn und Tom Boyd

Sonderleitung: Silke Zimmermann

Ein schöner Workingtest mit ganz spannenden Aufgaben wartete auf uns.

Mit Startnummer 1 ging es gegen 13.30 Uhr los

Aufgabe 1 MH: Ein kleiner Walk-up mit Überraschung 😉 die bestand das ein Dummy über unseren Kopf hinweg ca. 15 m links von uns im hohen Bewuchs landete, jedoch ein Blind ca. 80m entfernt unter einer Baumreihe zu holen war. Hedlund ging nicht in der angegebenen Richtung raus ich sah sie nur ganz schemenhaft gegen die Sonne und habe entweder zu spät oder gar nicht richtig gepfiffen? dafür haben wir (eigentlich ich) 4 Punkte bekommen.

Aufgabe 2 MH es fällt eine Markierung in den hohen Bewuchs mit Schuss. Perfekt von Hedlund gemacht Full House 20 Punkte.

Aufgabe 3 TB Doppelaufgabe Markierung fällt in Baumreihe mit Büschen teilweise hügelig, Entfernung des Marks ca. 100m? und im 45° Winkel liegt ein Blind ca. 80m entfernt. Hier wollte Tom den direkten Weg sehen ohne das der Hund in den Wind geht. Blind liegt bei Totholz. Bei der Markierung gab es 6 Punkte, da Madame meinte sie müssen noch a bisserl umhersuchen. Das Blind hat sie wiederum gut gemacht, wenn auch ich timing Probleme habe belohnt wurden wir mit 8 Punkten.

Aufgabe 4 TB Doppelaufgabe Walkup mit Richter der nach ca 50m ein Dummy (Markierung) wirft. Wir drehen um und gehen zurück bis ca. 25m vom Startplatz entfernt der Hund absitzen muss und back auf Memory geschickt wird. Dabei liegt hinterdem Memory bereits ein Blind auf gleicher Höhe? ca. 15m entfernt das beschossen wird.? Diese Aufgabe hat die Klosterfrau laut Aussage von Tom am Besten gemeistert ….. ja but she made a big business….. Abzug sage und schreibe 5 Punkte, so das wir gesamt 14 Punkte eingefahren haben.

Aufgabe 5 MH 2er Walkup wir laufen Markierung fällt und unter Freigabe von Michael startet Hedlund pickt punktgenau und ich bin so erleichtert sehe noch aus dem Augenwinkel wie Michael 20 notiert, innerlich schon richtig gefreut wir haben bestanden mmmmhhh, ja die Klosterfrau wäre nicht die Klosterfrau…. meine Rechnung machte ich ohne Hedlund, die ist nämlich ohne Freigabe gleich los gespurtet auf das 2te Dummy unseres Mitläufers, sicherlich dachte Madame was wir haben haben wir…..? also 0 Punkte und damit n.b.

Was solls wir hatten riesen Spass, mir wurden meine Defizite und Baustellen richtig deutlich und so haben wir auf jedenfall einiges mitgenommen.

Herzlichen Dank an Silke, ihrem Team und natürlich den Richtern und Helfern.

Start in Elbigenalp – Hedlund überrascht uns

24. August 2014

Es sollte unser erster Start Klasse L in Österreich werden und der Beginn unseres 14- tägigen Urlaubes.

Doch erstens kommt es anders als man/frau denkt….

Am Samstag gegen 18 Uhr erreichten wir Elbigenalp und das Suchenlokal. Ich schnappte die Papiere und traf auf dem Weg zur Anmeldung Marianne Walheim die Siegerin mit Flora und Judges Choice der Klasse M. Eine herzige Begrüßung und Gratulation auch Gabi Spiess mit ihrer Yuma, die im Stechen Marianne mit ihrer Flora unterlag. Zurück von der Anmeldung und der Siegerehrung Klasse M entdeckte ich bei unserer Jule einen Tropfen Blut und auf dem Boden unseres Womos. Gleich wurde alles nach etwaiger Verletzung untersucht …. einige Sekunden später war klar HEDLUND ist läufig….

Die Klosterfrau ist um ca. 3 Wochen eher dran als errechnet – Das ist Natur 😉

Damit rückt auch auch der geplante Decktermin auf September 2014

Natürlich wurde unser Startplatz in Elbigenalp sofort wieder abgemeldet 😉

WT auf dem Hohberg (Gerstetten)

Ein Nachtrag zu unserem Start beim WT auf dem Hohberg am 28.06.2014

Sonderleitung/Revier: Silke Zimmermann

Richter: Michael Hahn, Ton Buijs

Ein sehr schöner Workingtest, kleines Teilnehmerfeld, mit wunderbarem Gelände.

Ziemlich kurzfristig habe ich mich entschieden zu melden und hatte Losglück.

5 Aufgaben hatten wir vor uns. Hedlund und ich waren mit Startnummer 8 gleich die zweiten Starter bei Aufgabe 4 und 5 bei Michael Hahn. Hier waren Markierungen, Blinds und Heelwork angesagt. Hedlund arbeitete sehr genau und konzentriert …. bis ja … bis beim letzten Dummy die Klosterfrau meinte sie müsse dringenst Pippy … es bahnte sich schon an beim Zurückkommen sah ich wie sie so zeitlupenartig lief …. Trauma…stöhn…bibber… Madame setzte sich hin Dummy im Fang erleichterte sich … immernoch Dummy im Fang, nach Beendigung der Dinge rannte sie schnurstracks zur Abgabe. Pffft nochmal Glück gehabt 8 Punkte 😉 Das fing ja gut an…..

Mit 93/120 Punkten 8. Platz und gut feierten wir unseren tollen Erfolg.

Fotos mit freundlicher Genehmigung

Seminar mit Betty 08.05.2014

Betty und Vanessa mit Ulani
comp_CIMG6624-800x600

Ein sehr schöner Tag, mit ganz ganz vielen neuen Inputs 😉

Vanessa organisierte im Mai 2014 an mehreren Tagen eine Trainingsreihe mit Betty. Hedlund und ich hatten das große Glück einen kompletten Tag am Training teilzunehmen. Für die Klosterfrau war es nach der Läufigkeit und einem Unfall (mit Schutzengel) wieder der Neueinstieg ins Dummy-Training. Wichtig war? wieder Sicherheit, Vertrauen zu bekommen, sowohl für Hedlund und auch mir tat es sehr gut 🙂

Ein ganz besonders Schmankerl neben den wunderbaren Trainingserfahrungen war die Bekannschaft von sehr netten Menschen zu machen, natürlich auch deren Hunde.

Gleich fiel mir ein Hund besonders ins Auge, sein „will to please“ tztztz der Arbeitsstyl mmmmhhhhh ließen mich förmlich dahinschmelzen….

Anfänglich brachte der Kopf dieses gelben Rüden mich auf die Zucht von Bianca Henderson, wollte aber die mir bis dato noch unbekannte Hundeführerin nicht fragen. Bis besagter „Gelber“ sich am Wasser wie eine Rakete zeigte und irgend ein Teilnehmer den Namen „Dash“ fallen ließ, war es um mich geschehen!

Fortan wusste ich es ist dieser „Dash“ von dem ich schon soooooo viel hörte! Nun kamen die Reni (Besitzerin) und meine Wenigkeit gleich ins träumen…

Hierzu vielleicht später mehr … 😉

Nun ein paar Bilder vom Training

2. Auftritt bei der Baden Trophy 2013

Es scheint so, dass bei der Baden Trophy die letzte Aufgabe unser Knackpunkt ist
Ein kleiner Nachtrag:
Alles lief eigentlich ganz ok bis…
ja bis zur Aufgabe 5. Standtreiben im 2er Team, hier sollten pro Hund 2 Dummies gebracht werden.
Hedlund benahm sich irgendwie komisch, brachte das 1. Dummy sehr zögerlich und beim 2ten naja legte sie es ab schnüffelte an einem Busch und obendrein musste ich ein riesiges Spektakel geben ehe sie zurück kam. Petra schlug die Hände über den Kopf meinte nur: „na die wird läufig – es war ne Null“
Ich gebe zu ich war geknickt…..
Dann kam die riesen Überraschung bei der Siegerehrung
Die Klosterfrau und ich wurden zum Pechvogel der Baden Trophy 2013 gekürt.

21.08.2013 Happy Birthday Hedlund

Der Klosterfrau ein „Trullalla, hoch soll sie leben…“

Heute feiert Hedlund ihren 2. Geburtstag.

Sind es wirklich schon 24 Monate = 729 Tage her, dass die Nachricht uns erreichte? Wir werden heute ausgiebig feiern und der Flitzemaus ein gebührendes Wellnessprogramm bieten.

Munich Cup 2013

04.08.2013 Munich Cup in Gräfing

Beim MC belegt Hedlund vom alten Trappistenkloster den 4. Platz n. St. mit 93/100 Punkten vorzüglich.
Bei ihrem ersten Start in diesem Jahr und der erst dritten Teilnahme bei einem Worktingtest zeigte sich Hedlund herrvoragend.
Diese Platzierung ermöglicht uns die Teilnahme beim Finale in Engelskirchen am 2/3. November 2013.
Ich bin so stolz auf meine „Klosterfrau“

Hedlund-4-Platz-Munich-Cup-2013

Munich Cup 2013 Ergebnisse